Russland 2013

Russland, eine interessante Erfahrung
Zunächst verbrachten wir einige Tage in Berlin.
Berlin ist eine Reise wert!
Wir flogen nach St. Petersburg. Mit einem „Flussdampfer“, eines von den ganz alten Schiffen, ging es dann von St. Petersburg auf der Newa, vorbei an der Schlüsselburg in den Ladogasee. Weiter durch die Swir-Schleusen in den Onegasee.
Auf dem Wytegra-Kanal-System mussten wir gleich sechs Schleusen passieren bevor wir den „weißen See“ erreichten.
Wir passierten die überflutete Kirchenruine Krochino und kamen nach Goritzi.
In Uglitsch machte unser Schiff am Stadtanleger der Wolga fest. (Kalkasin Glockenturm-Passage). Es folgten weitere sechs Schleusen bis wir schließlich den Flusshafen von Moskau erreichten.
Die Länge der Schleusen die wir duchfuhren, schwangt zwischen 265 und 310 m.
Auch die Breite variiert zwischen 18 und 30 m.

Top (nach oben)